Sport-Arten im Vergleich: Was ist gut bei Diabetes & macht Dir Spaß?

Sport hilft gegen Diabetes. Finde die richtige Sportart für Dich mit Lebens-Retter.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 0 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Sport und Diabetes

Wenn es um Diabetes geht, gibt es eine unglaublich mächtige Waffe, die Du in Deinem Arsenal hast – und das ist Sport! Ja, Du hast richtig gehört. Sport kann nicht nur Deine Muskeln stärken und Dir dabei helfen, fit zu bleiben, sondern er kann auch einen erstaunlichen Einfluss auf Deinen Diabetes haben.

Warum ist Sport bei Diabetes wichtig

Sport hilft gegen Diabetes

Sport kann eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung von Typ-2-Diabetes spielen. Regelmäßige körperliche Aktivität wirkt sich positiv auf Deinen Blutzucker-Spiegel, Deine Insulin-Sensitivität und Deine allgemeine Gesundheit aus:

BereichVerbesserungen durch Sport
Verbesserung der Insulin-SensitivitätStudien haben gezeigt, dass körperliche Aktivität die Insulin-Sensitivität erhöht. Während des Trainings werden die Muskelzellen empfindlicher für Insulin, was zu einer verbesserten Aufnahme von Glukose führt und den Blutzucker-Spiegel senkt.
Senkung des Blutzucker-SpiegelsSport erhöht den Energieverbrauch und fördert die Verwendung von Glukose als Brennstoff für die Muskeln. Durch die körperliche Aktivität kann der Blutzucker-Spiegel gesenkt werden.
Gewichts-ManagementÜbergewicht oder Fettleibigkeit sind Risikofaktoren für Typ-2-Diabetes. Durch regelmäßige körperliche Aktivität kann man Kalorien verbrennen, Muskelmasse aufbauen und den Stoffwechsel verbessern.
Herz-Kreislauf-GesundheitTyp-2-Diabetes erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Sport verbessert die Herz-Kreislauf-Fitness, erhöht die Ausdauer und stärkt das Herz.
Stressabbau u.Stimmungs-VerbesserungDurch körperliche Aktivität werden Endorphine freigesetzt, die das Wohlbefinden steigern und Stress abbauen können. Dies ist besonders wichtig bei Typ-2-Diabetes, da Stress die Entwicklung der von Diabetes fördert.
Mehr: Wie stark kann Sport Diabetes verbessern?
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Welcher Sport bei Diabetes Typ 2

Übersicht

SportartVorteile für Menschen mit Diabetes
Wandern/
Spazieren- gehen
Verbessert die Insulin-Sensitivität, erhöht die körperliche Fitness u. Ausdauer, senkt den Blutzucker-Spiegel.
SchwimmenGelenkschonend, verbessert die Herz-Kreislauf-Gesundheit, senkt den Blutzuckerspiegel, verbessert die Muskelkraft und Flexibilität.
RadfahrenErhöht die kardiovaskuläre Fitness, verbessert die Insulin-Sensitivität, hilft beim Gewichts-Management, senkt den Blutzucker-Spiegel.
Joggen/ LaufenVerbessert die Herz-Kreislauf-Gesundheit, senkt den Blutzucker-Spiegel, erhöht die körperliche Fitness u. Ausdauer, hilft beim Gewichts-Management.
KrafttrainingErhöht die Muskelmasse, verbessert die Insulin-Sensitivität, hilft beim Gewichts-Management, senkt den Blutzucker-Spiegel, erhöht den Grundumsatz.
YogaReduziert Stress und verbessert die Stimmung, erhöht die Flexibilität u. Gelenkbeweglichkeit, fördert die Entspannung u. den Schlaf, senkt den Blutzuckerspiegel.
TanzenVerbessert die kardiovaskuläre Fitness, erhöht die körperliche Ausdauer, senkt den Blutzucker-Spiegel, fördert soziale Interaktion und macht Spaß.
TennisVerbessert die kardiovaskuläre Fitness, erhöht die Muskelkraft u. Ausdauer, senkt den Blutzucker-Spiegel, verbessert die Koordination und Reflexe.
BasketballVerbessert die Herz-Kreislauf-Gesundheit, erhöht die körperliche Fitness und Ausdauer, senkt den Blutzucker-Spiegel, fördert Teamarbeit und soziale Interaktion.
PilatesVerbessert die Körperhaltung und Stabilität, erhöht die Flexibilität und Muskelkraft, senkt den Blutzucker-Spiegel, fördert Entspannung und Stressabbau.
ReitenReiten ist nicht nur eine Freizeitaktivität, sondern auch eine Sportart, die die Insulin-Sensitivität erhöht, die Körperhaltung verbessert, die Muskeln stärkt u. die Koordination schult.
VolleyballVolleyball ist ein Teamsport, der die Insulin-Sensitivität steigert, die Ausdauer fördert, die Muskeln stärkt und die Körper-Koordination verbessert.
FußballFußball ist ein beliebter Mannschaftssport, der die Insulin-Sensitivität steigert, die Ausdauer verbessert, die Muskeln stärkt und die Koordination und das Teamwork fördert.
KletternKlettern ist eine herausfordernde Sportart, die die Insulin-Sensitivität erhöht, die Muskeln des gesamten Körpers stärkt, die Körper-Koordination verbessert und das Selbstvertrauen stärkt.
RudernRudern ist ein hervorragendes Ganzkörpertraining, das die Insulin-Sensitivität verbessert, die Muskeln stärkt, die Ausdauer steigert u. die Herz-Kreislauf-Gesundheit unterstützt.
GolfGolf ist eine Sportart, die die Insulin-Sensitivität erhöht, die Muskeln trainiert, die Koordination verbessert und dabei hilft, die Natur zu genießen.
TischtennisTischtennis ist ein schnelles, reflexbasiertes Spiel, das die Insulin-Sensitivität steigert, die Reaktionsfähigkeit verbessert und die Hand-Augen-Koordination schult.
ZumbaZumba ist ein energiegeladenes Tanz-Fitnessprogramm, das die Insulin-Sensitivität erhöht, die Herz-Kreislauf-Gesundheit fördert, die Koordination verbessert u. die Stimmung hebt.
Inline-SkatenInline-Skaten ist eine unterhaltsame Aktivität, die die Insulin-Sensitivität verbessert, die Beinmuskulatur stärkt, die Ausdauer steigert u. dabei hilft, die Natur zu erkunden.
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Fragen, die Dir helfen, den richtigen Sport zu finden

  • Was macht Dir Spaß? Was hast Du als Kind gerne gemacht?
  • Machst Du Sport lieber allein oder in der Gruppe?
  • Magst Du den Wettkampf oder steht der Spaß im Vordergrund?
  • Steckst Du Dir gerne Ziele? Welche wären das bei dieser Sportart?
  • Bist Du ein Freigeist oder kommst Du mit festen Terminen zurecht?
  • Muss Dein Sport gelenkschonend sein? Gibt es Einschränkungen?
  • Welche Sportart kann man in Deiner Stadt / Region besonders gut machen?
  • Bist Du gerne draußen in der Natur?

Bester Sport bei Diabetes

Unsere Meinung

Den gibt es nicht. Wichtig ist, dass Du regelmäßig Sport machst. Welchen, ist dabei egal. Also such Dir etwas, das Dir Spaß macht und Deine Endorphine freisetzt..

Du bist ein Sportmuffel?

Fokussiere Dich auf einen aktiven Lebensstil

Ein aktiver Lebensstil kann eine Vielzahl von Vorteilen bieten und dabei helfen, den Einfluss von Diabetes auf den Körper auszugleichen. Aktiver Lebensstiel, sei es durch Gartenarbeit, Ausflüge oder sonstige Aktivitäten, hilft dabei, Glukose aus dem Blut in die Muskeln zu transportieren, wo sie als Energiequelle genutzt werden kann. Das kann dazu beitragen, den Blutzucker-Spiegel zu regulieren und die Abhängigkeit von Insulin und anderen Diabetes-Medikamenten zu verringern.

Mehr: Ideen für mehr Bewegung

Beste Fitness-Übung bei Diabetes

Planks: Muskulatur-Booster in nur 30 Sekunden

Hast Du nach einer effektiven Übung gesucht, die fast alle Muskeln Deines Körpers anspricht, wenig Zeit in Anspruch nimmt und keine speziellen Geräte erfordert? Dann solltest Du unbedingt Planks ausprobieren! Diese einfache, aber kraftvolle Übung ist nicht nur für jeden Fitnesslevel geeignet, sondern auch besonders vorteilhaft für Menschen mit Typ-2-Diabetes.

Mit einer Übung trainierst Du direkt mehrere Muskelgruppen

Planks sind eine isometrische Übung, bei der Du in einer Position bleibst: Ähnlich wie eine Liegestützposition – aber mit gestreckten Armen oder auf den Unterarmen. Sie stärken nicht nur Deine Bauchmuskeln, sondern aktivieren auch Deine Rumpfmuskulatur, die Rückenmuskulatur, Schultern, Gesäßmuskulatur und Beinmuskulatur. Das Beste daran ist, dass Du sie nahezu überall ausführen kannst. Sei es zu Hause, im Fitnessstudio oder sogar im Büro während einer kurzen Pause.

Planks: was Du wissen solltest

Warum sind Planks so gut bei Diabetes?

Wie oft und wie lange sollte ich Planks machen, um von den Vorteilen zu profitieren?

Wie schaffe ich es am besten, dass mir Planks bei meinem Diabetes helfen?

Wie werden Planks richtig durchgeführt?

Mehr: die besten Sport-Übungen bei Diabetes für Zuhause

Diabetes-Typ-2 und Sport

Häufige Fragen

Wie viel Bewegung ist bei Diabetes empfehlenswert?

Kann ich auch kürzere Trainingseinheiten aufteilen?

Was ist besser: Ausdauertraining oder Krafttraining?

Gibt es spezielle Übungen, die für Menschen mit Diabetes besonders geeignet sind?

Sollte ich vor dem Training meinen Blutzucker messen?

Kann ich mit Diabetes intensives Training machen?

Sport und Ernährung bei Diabetes

Ein unschlagbares Duo für Deine Gesundheit!

Sport und Ernährung sind zwei entscheidende Säulen für die Behandlung und Kontrolle von Diabetes. Aber wusstest Du, dass sie sich nicht nur ergänzen, sondern sich auch gegenseitig positiv beeinflussen können? Durch die Verbesserung Deiner Ernährungs­ge­wohn­heiten hast Du mehr Energie und bist motivierter, aktiver zu sein und regelmäßig Sport zu treiben. Gleichzeitig kann regelmäßiger Sport dazu führen, dass Du Dich besser fühlst und Dich eher für eine gesunde Ernährung entscheidest. Das ist ein wunderbarer Kreislauf, der Deiner Gesundheit zugutekommt!

Probiere es aus: Ernährung verbessern – welche Lebensmittel sind bei Diabetes am besten?

Lebens-Retter kann Dir helfen,
komm bald wieder.

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bilder:

serezniy @ 123rf.com

finevector @ 123rf.com

milkos @ 123rf.com

 

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.