Diabetes Ernährung: Lebensmittel-Tabelle von Lebens-Retter

Was darf ich als Diabetiker essen? Lebensmittel-Tabelle für Diabetiker. Dein Guide für die richtige Ernährung bei Altersdiabetes.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 4,86 von 7 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Diabetes Typ 2: die richtige Ernährung

Du hast die Macht, Deine Gesundheit zu verbessern und aktiv Einfluss auf Deinen Diabetes Typ 2 zu nehmen. Eine der besten Entscheidungen, die Du treffen kannst, ist es, Deine Ernährung zu verbessern. Indem Du Dich bewusst für gute Lebensmittel entscheidest, legst Du den Grundstein für ein besseres Wohlbefinden und eine optimale Diabetes-Kontrolle. Dieser Artikel wird Dir dabei helfen.

Liste:
Welche Lebensmittel bei Diabetes Typ 2

Lebens-Retter Praxis: >Die große Lebensmittel-Tabelle


NICHT emp­fehlens­wert
statt­dessen
essen
Tipps
Brot u.Getreide- produkteWeizen- u.Milch­brötchen
Croissant
Weißbrot
Toast
Zwieback
Salzgebäck
Vollkorn­brot u. -brötchen
Vollkorn­getreide­produkte aus Hafer, Gerste, Dinkel u. Roggen
Hafer­flocken
Müsli ohne Zucker
Kleine Portionen an Getreideprodukten aus Vollkorn sollten täglich auf Deinem Speiseplan stehen. Sie machen lange satt und der hohe Anteil an Ballaststoffen lässt den Blutzuckerspiegel flacher, aber länger ansteigen. Du bleibst länger satt.
BeilagenHartweizen­nudeln
Pommes frites
geschälter Reis
Kroketten
Kartoffel­puffer
Kartoffel­brei
Mais
Süßkar­toffeln
Vollkornreis
Vollkorn­nudeln
Pellkar­toffeln
Viele Beilagen lassen den Blutzucker schnell und hoch ansteigen u. haben außerdem noch viele Kalorien. Entscheide Dich besser für kleine Portionen an Vollkornprodukten oder ungebratene Kartoffeln.
ObstKandiertes Trocken­obst
Gezuckerte Obstkon­serven u. Kompott
Apfel
Aprikosen
Clementinen
Beerenobst
Grapefruit
Kiwi
Nektarinen
Orange
Zwetschgen
Wasser­melone

In Maßen:
Banane
Trauben
Kirschen
Ananas
Mango
Honig­melone
Birne
Verteile mehrere kleinere Portionen über den Tag, um Deinen Blutzucker-Anstieg flacher zu halten. Es gibt Obstsorten mit deutlich höherem Anteil an Frucht- u. Traubenzucker, die Du nur maßvoll genießen solltest.
Gemüsealle Salatsorten
Hülsen­früchte wie Bohnen, Linsen u. Erbsen
Paprika
Karotten
Gurke
Tomate
Fenchel
Spinat
alle Kohlsorten
Artischocken
Zucchini
Aubergine
Spargel
alle Pilzarten
Salat und Gemüse kannst Du so viel essen, wie Du willst. Beim Verzehr von Hülsenfrüchten steigt Dein Blutzuckerspiegel nur langsam an.
Nüsse und Kerne Nüsse mit SalzWalnüsse
Haselnüsse
Mandeln
Erdnüsse
Cashews
Macadamia
Sonnen­blumen­kerne
Kürbiskerne
Pinienkerne
Nüsse bieten sogar einen Schutz gegen Diabetes, da sie wertvolle Omega-3-Fettsäuren enthalten. Vor allem Walnüsse gelten als wahres Super-Food u. senken das Risiko, an Diabetes zu erkranken.
Fette und ÖleSchweine- u. Gänse­schmalz
Butter­schmalz
Mayonnaise
Palmfett
Sonnen­blumenöl
Distelöl
Olivenöl
Walnussöl
Leinöl
Rapsöl
Weizen­keimöl
Wertvoll sind einfach u. mehrfach ungesättigte Omega-3-Fettsäuren, wie sie vielfach vor allem in kaltgepressten Ölen vorkommen.
GetränkeFrucht­säfte
Soft­getränke
Kakao
Alkohol
Wasser
ungesüßter Tee
Kaffee
Fruchtsäfte haben z.T. einen hohen Zuckergehalt. Bei Alkohol droht auch Stdn. nach dem Verzehr eine Unterzuckerung. Er sollte nur ausnahmsweise u. zu einer Mahlzeit konsumiert werden.
Fisch-
u. Meeres-
früchte
Fisch in Mayon­naise, Sahne od. paniertAal
Heilbutt
Hering
Forelle
Kabeljau
Lachs
Karpfen
Makrele
Sardine
Scholle
Seezunge
Steinbutt
Thunfisch
Garnelen, Krabben u. Hummer
Fisch u. Meeresfrüchte ohne Panade haben keinen Einfluss auf den Blutzuckerpiegel.
Fleisch und WurstPaniertes Fleisch
sehr fette Fleisch- u. Wurst­sorten in Maßen
Hühnchen
Pute
Rinderfilet
Magere Wurstsorten
selten Schweine­filet oder Schweine­rücken
Fleisch hat auch keinen Einfluss auf den Blutzuckerspiegel. Sollte aber trotzdem nur in Maßen auf dem Speiseplan stehen.
Milch- Milch-produkte Eier und KäseSahne, Schmand u. Crème fraîche
Pudding
Milchreis
Frucht­joghurt
Frucht­quark Frucht­butter­milch
Eier
Kochsahne mit reduziertem Fettgehalt
Saure Sahne
Milch bis 3,5 % Fett
Buttermilch
Quark bis 20 % Fett
Naturjoghurt
Käse bis 45 % Fett i. Tr.
Milch enthält Milchzucker. Entscheide Dich für fettarme Milchprodukte ohne Zuckerzusatz.
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Video zum Thema: jetzt anschauen

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Lebens-Retter Videos abonnieren

Lohnt es sich, die Ernährung umzustellen?

eindeutig: JA

Ein gute Ernährung und die richtige Wahl der Lebensmittel kann Dein Leben in vielen Bereichen verbessern:

Lebens­stil beibehaltenErnährung verbessern
EnergieKann niedrig sein u. es kann schwierig sein, den Alltag zu bewältigen.Du gewinnst mehr Energie und Vitalität, um den Alltag besser zu bewältigen und Deine Ziele zu erreichen.
Blut­zucker-spiegelKann instabil bleiben und schwierig zu kontrollieren sein.Wird stabilisiert, was zu einer besseren Diabetes-Kontrolle führt.
Arzt­besucheDu musst häufiger zum Arzt gehen, um Deinen Diabetes zu kontrollieren und Deine Medi­kation anzupassen.Du reduzierst die Anzahl der Arztbesuche.
Folge-ErkrankungenDas Risiko für Herzkrankheiten, Nieren­schäden und neuro­pathische Probleme steigt. Das Risiko für Folge-Erkrankungen wird reduziert.
Stim­mungEin ungesunder Lebensstil kann zu Stimmungs­schwan­kungen u. verminderter psychischer Gesund­heit führen.Eine gesunde Ernährung kann Deine Stimmung verbessern u. Dein Wohlbefinden steigern.
GewichtEin ungesunder Lebensstil kann zu Gewichts­zunahme und Über­gewicht führen.Eine verbesserte Ernährung hilft bei der Gewichts­abnahme. Das unterstützt das Diabetes-Management.
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Diabetes Verband bestätigt gute Erfolgschancen

Das macht Hoffnung

50% der Menschen

mit Typ-2-Diabetes könnten ohne Medikamente gut behandelt werden, d.h. mit Ernährungsumstellung, Gewichtsabnahme, spezieller Schulung und Bewegung.

Quelle: Deutsche Diabetes-Hilfe

Der beste Tipp überhaupt: >Selbst kochen

Nimm es in die Hand

Selbst zu kochen kann die beste Entscheidung Deines Lebens sein, um Diabetes zu bessern. Es ist erstaunlich, dass etwas so Einfaches wie das Zubereiten von Mahlzeiten zuhause einen so positiven Einfluss auf Deine Gesundheit haben kann. Es ist nicht nur eine Frage der Kontrolle über Deine Ernährung, sondern auch eine Quelle der Erfüllung, der Freude und des Wohlbefindens.

Selber kochen Ernährung verbessern als  Diabetiker

Eigen-Verantwortung übernehmen – Lebensfreude erhalten

Indem Du selbst kochst, nimmst Du die Verantwortung für Deine Gesundheit selbst in die Hand. Du entscheidest, welche Zutaten Du verwendest und wie Du Deine Gerichte zubereitest. Du vermeidest versteckte Zucker- und Fettfallen und wählst stattdessen frische, nährstoffreiche Lebensmittel aus. Das Ergebnis ist eine ausgewogene Ernährung, die Deinen Blutzuckerspiegel stabil hält.

Erstes Ziel:
Finde 10 Gerichte, die Du liebst und koche sie häufig. Überfordere Dich nicht!

Manchmal kann die Vorstellung, die Ernährung umzustellen, überwältigend wirken. Aber hier ist eine ermutigende Tatsache: Studien haben gezeigt, dass es ausreicht, wenn Du 10 Gerichte findest, die Dir wirklich gut schmecken und diese regelmäßig kochst. Das bedeutet, Du musst Dich nicht mit einer endlosen Liste von komplizierten Rezepten und neuen Zutaten überfordern. Konzentriere Dich einfach darauf, Deine persönlichen Favoriten zu entdecken und sie in Deinen Alltag zu integrieren. Tipp: finde tolle Rezept-Ideen auf unserer Lebens-Retter Rezept-Seite.

Ernährung umstellen bei Altersdiabetes: >Wie fange ich an?

3 Tipps die Dir direkt helfen

  1. Verzichte auf gesüßte Getränke
    Tausche zuckerhaltige Limonaden und Säfte gegen gesündere Alternativen wie Wasser und ungesüßten Tee. Dies reduziert nicht nur den Zuckerkonsum, sondern auch die Kalorienzufuhr und hilft dabei, den Blutzuckerspiegel stabiler zu halten.
  2. Reduziere den Konsum von hochverarbeiteten Lebensmitteln
    Vermeide verarbeitete Snacks wie Chips und Süßigkeiten sowie Fertiggerichte, die oft reich an Zucker, gesättigten Fetten und künstlichen Zusätzen sind.

    Stattdessen wähle natürlichere Optionen wie Nüsse, Samen und frisches Obst als gesunde Snacks. Ersetze raffinierte Kohlenhydrate wie Weißbrot oder weißen Reis durch Vollkornprodukte, die Ballaststoffe und komplexe Kohlenhydrate enthalten.
  3. Erhöhe den Anteil an ↑Obst und ↑Gemüse
    Füge deiner Ernährung mehr Obst und Gemüse hinzu, da sie reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen sind. Strebe an, mindestens 5 Portionen pro Tag zu essen und experimentiere mit verschiedenen Sorten, um Abwechslung und Geschmack zu gewährleisten. Sie bieten nicht nur wichtige Nährstoffe, sondern tragen auch zur Sättigung bei und helfen dabei, eine ausgewogene Ernährung zu gewährleisten.
Tipps, Tricks,icon,Button,Hinweis,Sprechblase,hervorheben
Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bilder:
marya8340mailru @ 123rf.com
ixelsEffect@ istockphoto.com
chrupka @ 123rf.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.