Diabetes & Augen-Krankheiten mindern die Sehkraft. Warum ist das so häufig?

Deine Blutzuckerwerte können direkten Einfluss auf Deine Augen haben. Doch Du kannst etwas tun.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 0 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Einblick in Diabetes Typ 2

Bevor wir direkt ins Thema eintauchen, lass uns zunächst einen Blick darauf werfen, was Diabetes Typ 2 ist. Diabetes Typ 2 ist eine Erkrankung, bei der Dein Körper nicht in der Lage ist, Insulin richtig zu verwenden. Das führt zu hohen Blutzuckerspiegeln. Eine hohe Konzentration von Glukose (Zucker) im Blut kann zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich Schäden an Deinen Augen.

Wie beeinflusst Diabetes Typ 2 Deine Augen?

Der Grund, warum Deine Augen besonders gefährdet sind, wenn Du an Diabetes Typ 2 leidest, hängt mit dem Netz von Blutgefäßen zusammen, das Deine Augen versorgt. Hohe Blutzuckerspiegel können die kleinen Blutgefäße in den Augen schädigen, was zu einer Reihe von Augenerkrankungen führen kann.

  1. Diabetische Retinopathie: Dies ist die häufigste Augenerkrankung bei Menschen mit Diabetes. Sie tritt auf, wenn hohe Blutzuckerspiegel die Blutgefäße in der Netzhaut schädigen.
  2. Diabetisches Makulaödem (DME): Das ist eine Komplikation der diabetischen Retinopathie, bei der Flüssigkeit in die Makula austritt, den Teil der Netzhaut, der für scharfes, gerichtetes Sehen verantwortlich ist.
  3. Glaukom: Menschen mit Diabetes haben ein doppelt so hohes Risiko, ein Glaukom zu entwickeln. Glaukom ist eine Erkrankung, die den Sehnerv schädigt.
  4. Katarakt: Bei Diabetikern können Katarakte früher im Leben auftreten und schneller fortschreiten.

Wie häufig sind Augenerkrankungen bei Diabetes?

Ungefähr jeder dritte Mensch mit Diabetes entwickelt im Laufe der Zeit eine diabetische Retinopathie. Aber keine Sorge, bei frühzeitiger Erkennung und Behandlung können die meisten Sehverluste verhindert werden.

Welche Auswirkung kann das auf die Sehkraft haben?

AugenkrankheitWie sie die Sehkraft beeinflusst
Diabetische RetinopathieDurch Schäden an den Blutgefäßen in der Netzhaut kann Flüssigkeit austreten und zu Schwellungen führen. Insbesondere in der Makula, dem Teil der Netzhaut, der für scharfes, zentrales Sehen verantwortlich ist. Dies kann zu verschwommenem oder verzerrtem Sehen führen.
Diabetisches MakulaödemBei dieser Komplikation sammelt sich Flüssigkeit in der Makula, was zu einer Verschlechterung der Sehkraft oder sogar zu Blindheit führen kann.
KataraktDiabetes kann dazu führen, dass sich die Linse des Auges trübt, was das Sehen erschwert. Dies kann ein verschwommenes oder trübes Sehen zur Folge haben.
GlaukomBei dieser Erkrankung steigt der Druck im Auge an und schädigt den Sehnerv. Das kann zu Sehverlust führen. Frühe Anzeichen können unter anderem verschwommenes Sehen, Augenschmerzen und Kopfschmerzen sein.

Achtung: Vorübergehende Sehstörungen

Hohe und schwankende Blutzuckerwerte können vorübergehende Sehstörungen verursachen. Wenn der Blutzuckerspiegel zu hoch oder zu niedrig ist, kann dies vorübergehend zu unscharfem Sehen oder Doppeltsehen führen.

Regelmäßige Augen-Untersuchungen:
Wann und wie oft?

Deine Augen regelmäßig untersuchen zu lassen, ist der Schlüssel zur Früherkennung und Behandlung von Augenproblemen. Aber wie oft solltest Du als Diabetiker zum Augenarzt gehen? Hier ist eine einfache Tabelle zur Orientierung:

ZustandEmpfohlene Untersuchungsfrequenz
Keine diagnostizierte diabetische AugenerkrankungMindestens 1x jährlich
Diabetische RetinopathieAlle 6 Monate bis 1 Jahr
Diabetisches MakulaödemAlle 2-4 Monate
Glaukom oder KataraktNach Anweisung des Arztes

Gefahr ernst nehmen

Unsere Meinung

Nicht in Panik verfallen, aber die Gefahr ernst nehmen: Bei Diabetes ist ein regelmäßiger Gang zum Augenarzt Pflicht! Außerdem sollten die Blutzuckerwerte gut eingestellt sein. Langfristiges Ziel: Durch Ernährung und Bewegung die Diabetes verbessern und das Risiko für Augenkrankheiten senken.

Deine Augengesundheit bei Diabetes Typ 2 verbessern

Was kannst Du selber tun?

Diabetes kann Deine Augen auf verschiedene Weisen gefährden, aber glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, Deine Augengesundheit zu schützen und zu verbessern. Hier sind einige der wichtigsten Strategien:

1. Blutzuckerkontrolle

Der Schlüssel zur Vermeidung von diabetischen Augenproblemen liegt in der Kontrolle Deines Blutzuckerspiegels. Hohe Blutzuckerspiegel können die kleinen Blutgefäße in Deinen Augen schädigen und so Augenerkrankungen verursachen oder verschlimmern. Eine gute Kontrolle des Blutzuckerspiegels kann das Risiko von Augenschäden erheblich reduzieren.

2. Regelmäßige Augenuntersuchungen

Regelmäßige Augenuntersuchungen sind für Menschen mit Diabetes unerlässlich. Es ist wichtig, dass Du mindestens einmal im Jahr einen Augenarzt aufsuchst. Wenn Du bereits Anzeichen von Augenerkrankungen hast, musst Du möglicherweise häufiger gehen.

3. Gesunde Ernährung

Eine gesunde Ernährung spielt eine entscheidende Rolle für die Gesundheit Deiner Augen. Eine Ernährung, die reich an Obst, Gemüse und Vollkornprodukten ist, kann dazu beitragen, Deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren und Deine Augen gesund zu halten. Spezielle Antioxidantien, die in vielen Obst- und Gemüsesorten vorkommen, können dazu beitragen, das Fortschreiten von Augenkrankheiten zu verlangsamen. Die Lebens-Retter-Ernährung kann einen positiven Einfluss auf Diabetes und die Augen haben.

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

4. Rauch-Stopp

Wenn Du rauchst, solltest Du aufhören! Rauchen erhöht das Risiko für verschiedene Augenerkrankungen einschließlich diabetischer Retinopathie und Katarakt. Außerdem kann Rauchen die Kontrolle Deines Blutzuckerspiegels erschweren.

5. Kontrolle des Blutdrucks und des Cholesterinspiegels

Hoher Blutdruck und hohe Cholesterinwerte können Dein Risiko für Augenkrankheiten erhöhen. Die Kontrolle dieser Werte kann dazu beitragen, Deine Augen zu schützen.

6. Bewegung

Regelmäßige Bewegung kann dazu beitragen, Deinen Blutzuckerspiegel zu kontrollieren und Deine allgemeine Gesundheit zu verbessern, was wiederum Deine Augengesundheit unterstützen kann.

Insgesamt liegt die Kontrolle über Deine Augengesundheit bei Dir. Mit den richtigen Maßnahmen und der Unterstützung von Gesundheitsfachleuten kannst Du Deine Augen trotz Diabetes gesund halten!

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bild:

PeopleImages @ istockphoto.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.