Diabetes: Rote. Gelbe. Tränende. Brennende + juckende Augen

Infos über häufige Augen-Zustände bei Diabetes. Was ist zu tun?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 0 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Augenzustände bei Diabetes: Ursachen, Symptome und Erste-Hilfe-Maßnahmen

Diabetes ist eine Erkrankung, die den gesamten Körper beeinflussen kann, einschließlich der Augen. Menschen mit Diabetes sind anfälliger für bestimmte Augenzustände, die verschiedene Symptome wie Rötung, Gelbfärbung, Tränenfluss, Brennen und Jucken verursachen können. In diesem Artikel werden wir uns genauer mit diesen Augenzuständen befassen. Ihre Ursachen verstehen und ermitteln, welche Erste-Hilfe-Maßnahmen Du ergreifen kannst, um Linderung zu finden.

Rote Augen bei Diabetes

Ursachen und Maßnahmen

Rote Augen können ein häufiges Symptom sein und auf verschiedene Probleme hinweisen. Bei Diabetes können folgende Faktoren rote Augen verursachen:

  1. Diabetische Retinopathie: Diese Augenkrankheit kann zu einer Schädigung der Blutgefäße in der Netzhaut führen, was zu einer Rötung der Augen führen kann.
  2. Trockene Augen: Menschen mit Diabetes neigen häufiger zu trockenen Augen, da hoher Blutzucker die Produktion von Tränenflüssigkeit beeinträchtigen kann.
  3. Infektionen: Diabetes kann das Immunsystem beeinträchtigen und das Risiko von Augeninfektionen erhöhen, die zu Rötungen führen können.

Wenn Du rote Augen bei Diabetes bemerkst, ist es wichtig, die Ursache zu ermitteln. In vielen Fällen kann eine angemessene Blutzuckerkontrolle und die Anwendung von künstlichen Tränen zur Befeuchtung der Augen helfen. Wenn die Rötung jedoch anhält oder von anderen Symptomen begleitet wird, solltest Du sofort einen Augenarzt aufsuchen.

Gelbe Augen bei Diabetes

Ursachen und Maßnahmen

Gelbe Augen können auf eine Gelbsucht oder eine Verfärbung der Augenproteine hinweisen. Bei Diabetes können folgende Faktoren zu gelben Augen führen:

  1. Diabetische Nephropathie: Dies ist eine Komplikation des Diabetes, bei der die Nierenfunktion beeinträchtigt ist. Gelbe Augen können ein Anzeichen für eine Lebererkrankung sein, die mit der Nierenfunktionsstörung in Verbindung stehen kann.
  2. Gallengangsprobleme: Diabetes kann das Risiko von Gallensteinen erhöhen, was zu einer Gelbsucht führen kann.

Wenn Du gelbe Augen bemerkst, solltest Du umgehend ärztliche Hilfe suchen, da dies auf ernsthafte gesundheitliche Probleme hinweisen kann, die einer Behandlung bedürfen.

Tränende, brennende, trockene und juckende Augen bei Diabetes

Ursachen und Maßnahmen

Tränende, brennende und juckende Augen können verschiedene Ursachen haben. Bei Diabetes können folgende Faktoren diese Symptome hervorrufen:

  1. Trockene Augen: Hoher Blutzucker kann die Tränenproduktion beeinflussen und zu trockenen Augen führen, die wiederum zu Tränenfluss, Brennen und Jucken führen können.
  2. Allergien: Menschen mit Diabetes können anfälliger für Allergien sein, die Augenreizungen verursachen können.

Um Linderung bei diesen Symptomen zu finden, kannst Du folgende Maßnahmen ergreifen:

  • Verwende künstliche Tränen, um die Augen zu befeuchten.
  • Trage eine Schutzbrille im Freien, um Irritationen durch Wind und Staub zu reduzieren.
  • Vermeide das Reiben der Augen, um zusätzliche Reizungen zu vermeiden.
  • Halte deine Augenlider sauber und entferne eventuelle Ablagerungen vorsichtig .

Wenn die Symptome jedoch anhalten oder sich verschlimmern, solltest Du einen Augenarzt aufsuchen, um eine genaue Diagnose und die geeignete Behandlung zu erhalten.

Wie häufig solltest Du als Diabetiker zum Augenarzt gehen

Wichtige Info

Regelmäßige Untersuchungen ermöglichen es, frühzeitig Anzeichen einer diabetischen Retinopathie oder anderer Augenprobleme zu erkennen und entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Es wird empfohlen, mindestens einmal im Jahr eine augenärztliche Untersuchung durchführen zu lassen. Mehr: häufige Augenkrankheiten bei Diabetes. Wie vermeiden?

Erste-Hilfe-Maßnahmen für Augenprobleme bei Diabetes

In akuten Fällen von Augenproblemen bei Diabetes, wie starken Schmerzen, plötzlicher Sehverschlechterung oder Verletzungen, ist es wichtig, schnell zu handeln. Hier sind einige Erste-Hilfe-Maßnahmen, die Du ergreifen kannst:

  1. Spülen mit klarem Wasser: Wenn Deine Augen gereizt sind oder Du Fremdkörper im Auge hast, kannst Du vorsichtig mit klarem Wasser spülen, um das Auge zu reinigen.
  2. Kein Reiben: Vermeide es, Deine Augen zu reiben, da dies zu weiteren Verletzungen oder Infektionen führen kann.
  3. Augenarzt aufsuchen: Suche umgehend einen Augenarzt auf, wenn die Symptome anhalten, sich verschlimmern oder von starken Schmerzen begleitet werden.

Es ist wichtig zu beachten, dass diese Erste-Hilfe-Maßnahmen nur vorübergehende Linderung bieten können. Eine professionelle medizinische Bewertung und Behandlung sind unerlässlich, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Bei Augenproblemen im Zusammenhang mit Diabetes ist es entscheidend, eng mit Deinem Arzt und Augenarzt zusammenzuarbeiten, um eine angemessene Behandlung zu erhalten und Deine Augengesundheit zu schützen. Verpasse keine geplanten Untersuchungen und konsultiere immer einen Fachmann, wenn Du Bedenken bezüglich Deiner Augen hast.

Lebens-Retter kann Dir helfen,
komm bald wieder.

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bild:

Andrei310 @ stockphoto.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.