Diagnose: Ab wann hat man Typ 2 Diabetes? Zuckerwerte

Unsere übersichtliche Blutzucker Tabelle gibt Aufschluss über Altersdiabetes. Was tun bei Diabetes-Typ2-Diagnose?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 0 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Diabetes Typ 2 Diagnose

Ab wann spricht man eigentlich von Diabetes? Unsere übersichtliche Blutzucker Tabelle zeigt Dir klar und deutlich die Unterschiede: Normale Werte, Prädiabetes, Diabetes. Und keine Sorge, auch wenn die Diagnose gestellt wird, gibt es viele Wege, damit positiv umzugehen.

Tabelle: bei welchen Blutzuckerwerten hat man Diabetes Typ 2

normal (mg/dL)Prä-Diabetes (mg/dL)Diabetes (mg/dL)
Nüchternunter 100100 – 125126 und darüber
Nach den Mahlzeitenunter 140140 – 199200 und darüber
HbA1c (%)unter 5.75.7 – 6.46.5 und darüber
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Nüchtern: Dies ist Ihr Blutzuckerspiegel, wenn Sie mindestens 8 Stunden nichts gegessen haben. Dies wird oft am frühen Morgen vor dem Frühstück getestet.

Nach den Mahlzeiten: Dies sind Ihre Blutzuckerwerte 1 bis 2 Stunden nach dem Beginn einer Mahlzeit.

HbA1c: Der HbA1c-Test (Hämoglobin A1c) oder Glykohämoglobin-Test misst Deinen durchschnittlichen Blutzuckerspiegel in den letzten 2 bis 3 Monaten.

Ab wann gilt Diabetes als diagnostiziert

Die deutschen Richtlinien für die Diagnose von Diabetes basieren auf den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG).

Ab wann spricht man von Diabetes Typ 2:

  1. Nüchtern-Blutzuckerwert: Ein Nüchtern-Blutzuckerspiegel von 126 mg/dL (Milligramm pro Deziliter) oder höher an zwei verschiedenen Tagen bedeutet Diabetes. Der Nüchtern-Blutzuckerspiegel bezieht sich auf die Blutzuckerwerte nach mindestens acht Stunden ohne Nahrungsaufnahme, normalerweise über Nacht.
  2. Blutzuckerwert nach Glukose-Toleranz-Test: Ein Blutzuckerspiegel von 200 mg/dL oder höher zwei Stunden nach dem Trinken einer speziellen süßen Flüssigkeit (diese enthält 75 Gramm Glukose, ähnlich der Menge an Zucker in zwei Dosen Cola) zeigt Diabetes an. Dieser Test wird als oraler Glukosetoleranztest (OGTT) bezeichnet.
  3. Gelegentlicher Blutzuckerspiegel: Ein zufälliger (also zu irgendeinem Zeitpunkt, unabhängig von der letzten Mahlzeit) Blutzuckerspiegel von 200 mg/dL oder höher, zusammen mit Symptomen von Diabetes, bedeutet Diabetes. Symptome können beinhalten: erhöhter Durst, erhöhter Harndrang, unerklärlicher Gewichtsverlust, Müdigkeit und häufige Infektionen oder langsam heilende Wunden.
  4. Hämoglobin A1c (HbA1c): Ein HbA1c-Wert von 6,5% oder höher bei 2 separaten Tests gilt ebenfalls als diagnostisch für Diabetes. Der HbA1c-Test ist ein Bluttest, der den durchschnittlichen Blutzuckerspiegel über die letzten 2-3 Monate misst.

Diagnose als Chance

Unser Klartext

Die bittere Wahrheit: Diabetes Typ 2 kommt nicht über Nacht. Oftmals liegt eine jahrlange Vernachlässigung der Gesundheit zu Grunde.

Die Gute Nachricht: Dieser Prozess lässt sich rückgängig machen. Wenn Du was tust wird sich Dein Diabetes verbessern!

Lohnt es sich? Ja Diabetes ist mit sehr sehr vielen Folge-Erkrankungen verbunden.

Müssen Typ 2 Diabetiker Medikamente nehmen?

Auf welcher Seite willst Du sein?

50% der Menschen

mit Typ-2-Diabetes könnten ohne Medikamente gut behandelt werden, d.h. mit Ernährungsumstellung, Gewichtsabnahme, spezieller Schulung und Bewegung.

Quelle: Deutsche Diabetes-Hilfe

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Schritt 1:
Hast Du die letzten Jahre etwas versäumt?
Was kannst Du bessern?

Wichtigste Faktor:

Test bezüglich Deiner Ernährung

Faktor
1Isst du häufig Fast Food?
2Isst du häufig industriell hochverarbeitete Lebensmittel wie Fertiggerichte?
3Isst du häufig Fleisch?
4Isst du häufig Milchprodukte?
5Isst du häufig Süßigkeiten?

Leichtere Faktoren:

Test bezüglich weiterer Faktoren

Faktor
1Wieviel bewegst Du Dich im Alltag?
2Treibst du selben bzw. fast nie Sport?
3Hast Du viel Stress?

Altersdiabetes meistern ohne Medikamente

Die 2 wichtigsten Säulen

Ernährung

Eine ausgewogene Ernährung bei Diabetes ist einfach und schmackhaft! Sie umfasst eine Vielfalt an Lebensmitteln wie Vollkornprodukte, mageres Eiweiß, frisches Obst und Gemüse sowie gesunde Fette. Durch den Verzicht auf übermäßig zuckerhaltige Lebensmittel kannst Du Deinen Blutzucker stabil halten und gleichzeitig köstliche Gerichte genießen. Es ist ein wunderbarer Weg, Dich selbst gesund und vital zu halten!

Mehr:

Lebensmittel-Liste bei Diabetes Typ 2

Gründe für hohen Blutzuckerspiegel

Sport und Bewegung

Sport und Bewegung sind starke Verbündete im Umgang mit Diabetes. Sie helfen, den Blutzuckerspiegel zu senken, das Gewicht zu kontrollieren und das Herz-Kreislauf-System zu stärken. Ob Du Dich für ein schnelles Spazierengehen, Radfahren, Schwimmen oder eine Runde im Fitnessstudio entscheidest, jede Art von Bewegung zählt! Die Hauptsache ist, dass Du Aktivitäten findest, die Dir Spaß machen und die Du regelmäßig in Deinen Alltag integrieren kannst. So kannst Du Deinen Diabetes aktiv managen und Deine Lebensqualität verbessern!

Mehr:

Kann Sport Diabetes Typ 2 vorbeugen und sogar heilen?

Welcher Sport bei Diabetes?

Ideen für mehr Bewegung

Lebens-Retter kann Dir helfen,
komm bald wieder.

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bild:

Prostock-Studio @ istockphoto.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.