Du hast Diabetes & oft Heißhunger? Wissen was hilft.

Du bist Diabetiker und hast ständig Hunger? Hungergefühl besonders auf etwas Süsses? Lebens-Retter hilft.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 2 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Heißhunger bei Diabetes Typ 2:

Was Du wissen musst und wie Du ihn kontrollieren kannst

Erfährst Du häufig Heißhungerattacken und fragst Dich, ob das mit Deinem Typ 2 Diabetes zusammenhängt? Da bist Du nicht allein. Es ist wichtig, dass Du verstehst, was hinter diesem intensiven Verlangen nach Essen steckt. Insbesondere nach Süßem, und was Du tun kannst, um es zu kontrollieren.

Was verursacht Heißhunger bei Diabetes?

Heißhunger bei Diabetes kann auf zwei gegensätzliche Blutzuckerzustände zurückzuführen sein: Hyperglykämie (hoher Blutzuckerspiegel) und Hypoglykämie (niedriger Blutzuckerspiegel).

  1. Hyperglykämie: Bei hohen Blutzuckerspiegeln kann Dein Körper nicht effizient genug Glukose in die Zellen transportieren, um sie als Energie zu nutzen. Dieser Mangel an verfügbarer Energie kann dazu führen, dass Dein Körper nach mehr Nahrung verlangt, um den vermeintlichen Energiemangel auszugleichen. Das führt zu Heißhunger.
  2. Hypoglykämie: Auf der anderen Seite kann ein niedriger Blutzuckerspiegel ebenfalls Heißhunger verursachen. Wenn der Blutzuckerspiegel zu niedrig ist, sendet Dein Körper ein Signal, dass mehr Zucker benötigt wird. Daher kommt der Heißhunger, insbesondere auf süße Lebensmittel, da sie schnell Zucker liefern.
Heißhunger, Blutzucker, Blutzuckerspiegel, hoch,niedrieg, Hyperglykämie,Hypoglykämie, Hungergefühl, Süßes, naschen, Attacke,Fressattacke

Sorge dafür, dass Dein Blutzuckerspiegel im Normal-Bereich ist

Daher ist es entscheidend, Deinen Blutzuckerspiegel richtig einzustellen und Strategien zu entwickeln, um ihn langfristig stabil zu halten. Ein effektiver Ansatz beinhaltet eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige körperliche Aktivität. Indem Du gesunde Lebensmittel zu Dir nimmst und regelmäßig Sport treibst, kannst Du dazu beitragen, Deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren und Heißhungerattacken zu vermeiden.

Mehr: Welche Blutzuckerwerte sind bei Diabetes Typ 2 normal/gut?

Ständiger Hunger bei Diabetes Typ 2:

Ursache ist häufig Diabetes – aber Du bist daran beteiligt

Ständiges Hungergefühl bei Diabetes Typ 2 kann mehrere Ursachen haben, neben den bereits diskutierten Aspekten der Glukose-Regulation gibt es auch hormonelle und lebensstilbedingte Faktoren, die dazu beitragen können.

1. Hormonelle Faktoren: durch Diabetes stark gestört

Dein Körper hat eine Reihe von Hormonen, die Dein Hunger- und Sättigungsgefühl regulieren, einschließlich Insulin, Ghrelin und Leptin. Bei Diabetes Typ 2 kann die Balance dieser Hormone gestört sein, was zu einem gesteigerten Hungergefühl führt.

Diabetes fördert Hunger-Gefühl

Insulin hat neben seiner Rolle bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels auch einen Einfluss auf das Hungergefühl. Wenn der Insulinspiegel hoch ist, signalisiert es Deinem Körper, dass genug Energie vorhanden ist, was zu einem verringerten Hungergefühl führt. Bei Insulinresistenz, wie sie bei Diabetes Typ 2 auftritt, kann dieses Signal gestört sein, was zu einem verstärkten Hunger-Gefühl führt.

Hungerhormon sendet ständig Signale

Ghrelin, oft als “Hungerhormon” bezeichnet, stimuliert das Hungergefühl, während Leptin das Sättigungsgefühl fördert. Bei Menschen mit Diabetes Typ 2 kann die Produktion oder Funktion dieser Hormone beeinträchtigt sein, was ebenfalls zu einem gesteigerten Hungergefühl führen kann.

2. Lebensstilfaktoren: Dein Beitrag zum ständigen Hunger

Lebensstilfaktoren, wie Ernährungsgewohnheiten und körperliche Aktivität, können ebenfalls das Hungergefühl bei Diabetes Typ 2 beeinflussen. Eine Ernährung, die reich an zuckerhaltigen oder verarbeiteten Lebensmitteln ist, kann zu Blutzuckerspitzen und -abfällen führen, die Heißhungerattacken auslösen können. Auf der anderen Seite kann regelmäßige körperliche Aktivität dazu beitragen, den Blutzuckerspiegel zu regulieren und das Hungergefühl zu reduzieren.

Stress beeinflusst Hungergefühl

Darüber hinaus können auch Faktoren wie Schlafmangel und Stress das Hungergefühl beeinflussen. Sowohl Schlafmangel als auch chronischer Stress können die Insulinempfindlichkeit beeinträchtigen und das Hungergefühl erhöhen.

Auf Lebensführung achten

Es ist daher wichtig, neben der Kontrolle des Blutzuckerspiegels auch auf eine gesunde Lebensführung zu achten, um das ständige Hungergefühl bei Diabetes Typ 2 zu reduzieren.

Chronischer Stress und Diabetes:
eine häufige Verbindung

Chronischer Stress führt auch zu Heißhunger-Attacken

Chronischer Stress, ob durch anhaltende berufliche Belastungen oder traumatische Erlebnisse, kann oft eine Ursache für Diabetes sein. Diese ständige Anspannung und Belastung kann den Stoffwechsel durcheinanderbringen und eine Insulinresistenz fördern. Wenn Du also unter ständigem Stress leidest, könnte dies einer der Hauptgründe für Deine Diabetes-Erkrankung sein. Es ist daher von großer Bedeutung, dass Du nicht nur auf Deine Ernährung achtest, sondern auch auf Deine psychische Gesundheit und das Stress-Management.

Mehr: Diabetes Typ 2 durch Stress Was tun bei Stress-Essen?

Tipps zur Kontrolle des Heißhungers bei Typ 2 Diabetes

1. Schritt: Sorge dafür, dass die Basics stimmen

Es gibt noch weitere wirksame Maßnahmen zur Kontrolle Deines Heißhungers. Hier sind einige Tipps, die Dir helfen können:

  1. Regelmäßige Mahlzeiten: Wenn Du regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten zu Dir nimmst, bleibt Dein Blutzuckerspiegel stabiler, und das Verlangen nach Süßem kann reduziert werden.
    Wieviel Mahlzeiten bei Diabetes?
  2. Viel Trinken: Manchmal kann Durst als Hunger wahrgenommen werden. Achte darauf, ausreichend zu trinken, um Deinen Körper hydratisiert zu halten.
    Was trinken bei Diabetes?
  3. Ausreichend Schlaf: Ein Mangel an Schlaf kann Deinen Appetit erhöhen und den Heißhunger verstärken. Versuche, jede Nacht genug Schlaf zu bekommen.
    Lebens-Retter Checkliste für einen besseren Schlaf
  4. Bewegung: Regelmäßige körperliche Aktivität kann dazu beitragen, Deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren und Dein Verlangen nach Essen zu reduzieren.
    Welcher Sport bei Diabetes?

Heißhunger-Attacken bei Diabetes in den Griff kriegen

Unser Klartext

Das ist langfristig nur mit konsequenter Ernährungs-Umstellung möglich.

Darin liegt aber auch eine unglaubliche Chance für Dich.

Ernährungs-Umstellung: es ist an der Zeit

Dein Diabetes verbessert sich & Du hast weniger Heißhunger

Bleib nicht im Diabetes-Teufelskreis stecken.

Stell Dir vor, Du erreichst mit einer einzigen Änderung gleich zwei unglaubliche Vorteile: Verbesserung Deiner Diabetes-Kontrolle und Reduzierung von Heißhungerattacken. Klingt das nicht wie eine Win-Win-Situation? Eine Ernährungsumstellung kann genau das für Dich tun. Es ist eine Reise, die Dich nicht nur gesünder macht, sondern Dir auch die Freiheit gibt, Dein Leben ohne die ständige Sorge um Heißhunger zu leben.

Grafik,Diabetes Typ 2, Hunger, Hungergefühl, Teufelskreis, Heißhunger

Hier sind die wichtigsten Punkte Deiner neuen Ernährung:

  1. Vielfältige Ballaststoffe: Wähle Vollkornprodukte, Gemüse und Hülsenfrüchte, um Deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Mehr: Lebensmittel mit vielen Ballaststoffen
  2. Hochwertige Proteine: Mageres Fleisch, Fisch, Hülsenfrüchte und Nüsse helfen dabei, Dein Sättigungsgefühl zu erhöhen.
  3. Gesunde Fette: Bevorzuge Lebensmittel wie Avocados, Olivenöl, Nüsse und Samen, die gesunde Fette liefern.
  4. Echte Lebensmittel: Entscheide Dich für frische, unverarbeitete Lebensmittel statt industriell hergestellter Fertigprodukte. Echte Lebensmittel sind nährstoffreicher und sättigender.

Mehr: Welche Lebensmittel bei Typ 2 Diabetes? (Lebensmittel-Liste)

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Die Lebens-Retter-Ernährung

eine Herausforderung – aber auch ein unglaubliche Chance

Die Entscheidung für die Lebens-Retter-Ernährung kann als Herausforderung erscheinen, aber es ist wichtig, sie auch als eine unglaubliche Chance zu sehen. Eine Chance, endlich Diabetes und Heißhunger in die Schranken zu weisen und sich aktiv für die eigene Gesundheit einzusetzen. Und das Schönste daran? Du bist nicht allein!

Du bist nicht allein

Lebens-Retter ist mehr als nur eine Ernährungsweise – es ist eine Gemeinschaft von Menschen, die sich den gleichen Herausforderungen stellen. Es ist ein Netzwerk von Gleichgesinnten, die sich auf den Weg gemacht haben, ihr Leben zu verändern und ihre Gesundheit in die eigene Hand zu nehmen. Gemeinsam können wir lernen, uns unterstützen und uns auf diesem Weg begleiten.

Essen,gemeinschaft, tisch, gedeckt, viel, gesund, Freude
Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bilder:

somemeans @ 123rf.com

shironosov @ istockphoto.com

 

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.