Kartoffeln bei Diabetes: > Welche sind am besten? Wie zubereiten? Lebens-Retter Wissen

Erfahre warum Du am besten kalte oder aufgewärmte Kartoffeln vom Vortag verwenden solltest. Lebens-Retter Tipps wie Du Deinen Blutzucker trotz Kartoffeln stabil hältst. Inkl. Kartoffel-Tabelle.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 0,00 von 0 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Kartoffeln bei Diabetes

  • Der glykämischen Index (GI) von Kartoffeln ist niedriger als oft angenommen wird. Zudem haben Kartoffeln viele Ballaststoffe, die bei Diabetes gut sind.
  • Diabetiker können Kartoffeln auf viele Arten genießen: Gut sind besonders aufgewärmte Kartoffeln, wegen der resistenten Stärke.
  • Ernährung kann Dir bei Diabetes helfen.

    Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.


Diabetes Typ 2 und Kartoffeln

Fragst Du Dich, ob Kartoffeln gut für deinen Diabetes sind? Dieser Lebens-Retter Artikel untersucht, wie Kartoffeln Deine Ernährung positiv beeinflussen können, während Du Deinen Blutzuckerspiegel im Blick behältst.

Dürfen Diabetiker Kartoffeln essen?

Was ist für Diabetiker an Kartoffeln gut?

Kartoffeln sind eine wertvolle Quelle für viele Nährstoffe, die wichtig für Deine Gesundheit sind:

  1. Ballaststoffe: Kartoffeln enthalten Ballaststoffe, die helfen können, Deinen Blutzuckerspiegel stabil zu halten und das Sättigungsgefühl zu fördern.
  2. Vitamine und Mineralstoffe: Sie sind reich an Vitamin C, Kalium und B-Vitaminen, die für den Stoffwechsel und das allgemeine Wohlbefinden essentiell sind.
  3. Niedriger glykämischer Index: Je nach Zubereitung haben Kartoffeln einen niedrigen bis mittleren glykämischen Index (GI). Das bedeutet, dass sie den Blutzucker weniger stark beeinflussen als einige andere Kohlenhydratquellen.

Die Kartoffel: > besser als gedacht

weitere gute Nährstoffe für Diabetiker

Eine mittelgroße Kartoffel
hat ca. 30 Gramm
Kohlenhydrate

  • Kalium: Kartoffeln enthalten mehr Kalium als Bananen. Kalium ist wichtig für Menschen mit Diabetes, da es hilft, den Blutdruck zu regulieren und die Herzgesundheit zu unterstützen.
  • Vitamin C: Dieses Vitamin ist ein starkes Antioxidans und unterstützt das Immunsystem. Menschen mit Diabetes profitieren von seiner Rolle bei der Wundheilung und der Bekämpfung von Entzündungen.
  • Resistente Stärke: Besonders wenn Kartoffeln gekocht und dann abgekühlt werden, bildet sich resistente Stärke. Diese wirkt sich günstig auf den Blutzuckerspiegel aus und fördert eine gesunde Darmflora. Mehr dazu später.

Hand, nimmt Kartoffel,gesund,gut,schwarzer Hintergrund

Trotz Kohlenhydrate: Kartoffeln sind ok

Lebens-Retter Klartext

Ja, Kartoffeln enthalten Kohlenhydrate, aber das bedeutet nicht, dass Du sie meiden musst. Entscheidend ist die richtige Zubereitung und Portionskontrolle.

Hier einige Tipps:

  • Portionsgröße im Blick behalten: Pro Mahlzeit sollte Deine Portion etwa 0,7 bis 1,5 Tassen gekochte Kartoffeln (ca. 25-40 Gramm Kohlenhydrate) betragen, je nach Deinem individuellen Kohlenhydratbedarf.
  • Zubereitungsmethoden wählen: Koche oder backe Kartoffeln anstatt sie zu frittieren. Das verringert den Fettgehalt und erhält mehr Nährstoffe.
  • Mit Schale essen: Die meisten Nährstoffe und Ballaststoffe befinden sich direkt unter der Schale. Wasche die Kartoffeln gründlich und koche oder backe sie mit der Schale.
  • Mit Ballaststoffen kombinieren: Kombiniere Kartoffeln mit ballaststoffreichen Lebensmitteln wie Gemüse und eiweißreichen Quellen für eine ausgewogene Mahlzeit.
Checkbox,Haken,ok,positiv

Tabelle: > Der große Kartoffel-Vergleich für Diabetiker

frische Kartoffeln, viele,rote
Lebens­mittelGlykämischer IndexKalorien (kcal)Kohlenhydrate (g)Ballaststoffe (g)Bemer­kungen
KartoffelnNiedrig bis mittel70 kcal17 g2,2 gGute Wahl, be­sonders in Kombi­nation mit Ballast­stoffen.
Mehlige KartoffelnMittel bis hoch90 kcal20 g1,8 gGeeignet für Püree, kann den Blut­zucker stärker beein­flussen.
Hart­kochende KartoffelnNiedrig bis mittel80 kcal18 g2,0 gStabiler Blutzucker­anstieg, wenn mit Schale gegessen.
Pellkartoffeln mit SchaleNiedrig bis mittel75 kcal17 g2,5 gStabiler Blutzuckeranstieg, mehr Ballaststoffe durch die Schale.
Frittierte PommesHoch300 kcal35 g3,2 gHoher Fett- und Kalorien­gehalt, weniger em­pfehlens­wert.
Back­ofen PommesMittel150 kcal25 g4,0 gBessere Option als frittierte Pommes, aber moderat genießen.
Kartoffel­eckenMittel120 kcal30 g3,5 gGute Alter­native, wenn im Ofen zubereitet.
Ofen­kartoffelnNiedrig bis mittel80 kcal20 g3,2 gNähr­stoff­reich, be­sonders mit Schale.
Kartoffel­püreeHoch110 kcal15 g2,1 gKann schnell den Blut­zucker erhöhen, kleinere Portionen em­pfohlen.
Topinambur
Niedrig30 kcal4 g1,6 gNiedriger gly­kämischer Index, weniger Kohlen­hydrate, gut für den Blut­zucker­spiegel.
Weißer ReisHoch130 kcal28 g1,0 gSchneller Blutzucker­anstieg, weniger Ballast­stoffe.
Brauner ReisNiedrig bis mittel110 kcal23 g3,5 gBessere Wahl als weißer Reis, mehr Ballast­stoffe.
SüßkartoffelnNiedrig bis mittel90 kcal20 g3,3 gGute Option, hoher Nährstoff­gehalt und Ballast­stoffe.
Werte pro 100 g
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Kartoffeln sind kalorienarm,
sie bestehen zu 80 % aus Wasser.

Top: 100 Gramm Kartoffeln liefern nur 70 Kalorien

Kartoffeln haben je nach Zubereitung einen niedrigen bis mittleren glykämischen Index (GI), insbesondere wenn sie gekocht und abgekühlt gegessen werden. Dies kann zu einem stabileren Blutzuckerspiegel führen.

Weißer Reis hingegen hat einen hohen GI, was zu schnellen Blutzuckerspitzen führen kann. Brauner Reis ist eine bessere Wahl als weißer Reis, da er mehr Ballaststoffe und Nährstoffe enthält und einen mittleren GI aufweist. Insgesamt sind Kartoffeln, besonders in schonend zubereiteter Form, oft die bessere Option für Diabetiker.

Fragezeichen,Häufige Fragen,Hilfe, stellen,Wissen, Antworten

Die wohl beste Alternative zur Kartoffel

Die Topinambur-Knolle:
> auch bekannt als Diabetiker-Kartoffel

Topinambur, auch als Diabetiker-Kartoffel bekannt, ist eine ausgezeichnete Alternative zu herkömmlichen Kartoffeln. Diese Knolle hat einen besonders niedrigen glykämischen Index und enthält weniger Kohlenhydrate, was den Blutzuckerspiegel kaum beeinflusst. Zudem enthält Topinambur Inulin, ein Ballaststoff, der ebenfalls zur Stabilisierung des Blutzuckerspiegels beiträgt.

Ähnlich verwendbar wie Kartoffeln

Topinambur kann ähnlich wie Kartoffeln verwendet werden – ob gekocht, gebraten oder püriert – und bietet eine köstliche und gesunde Option für Diabetiker. Ihre Fähigkeit, den Blutzucker stabil zu halten und weniger Kohlenhydrate zu liefern, macht sie zu einer wertvollen Ergänzung der diabetikerfreundlichen Ernährung.

Wo erhältlich?

Topinambur ist in den einigen Supermärkten, Bioläden und auf Wochenmärkten erhältlich, besonders in den Herbst- und Wintermonaten.

Mehr: Topinambur, die vielseitige Knolle mit viel Geschmack

Topinambur , Diabetes, wenig Kohlenhydrate,Knolle,schwarzer Hintergrund, dreckig,gesund,gut,lecker,alternative

Die besten Kartoffeln für Diabetiker:

Fühlingskartoffeln + festkochende Sorten + möglichst mit Schale essen

Frühlingskartoffeln sind nährstoffreicher

Frühlingskartoffeln sind besonders nährstoffreich und enthalten mehr Vitamine und Mineralstoffe als länger gelagerte Kartoffeln. Sie haben oft einen niedrigeren glykämischen Index, was hilft, den Blutzuckerspiegel stabil zu halten.

Festkochende Kartoffel-Sorten: Stabilerer Blutzucker

Festkochende Kartoffel-Sorten behalten beim Kochen ihre feste Struktur, was die Bildung resistenter Stärke fördert. Diese Stärke wird langsamer verdaut, was zu einer gleichmäßigeren Blutzuckerregulierung führt.

Kartoffeln mit Schale essen

Kartoffeln mit Schale zu essen ist besonders vorteilhaft, da die Schale viele wertvolle Nährstoffe und Ballaststoffe enthält. Diese helfen, den Blutzuckerspiegel stabiler zu halten und fördern eine gesunde Verdauung.

Kartoffeln,Pellkartoffeln,mit Schale, Schüssel, Tisch, Zwiebln, gesund,essen,Diabetes, Ballaststoffe,gut

Lebens-Retter Praxis

Resistente Stärke, resistente Stärke und
> noch mal resistente Stärke

Aufgewärmte Kartoffeln sind > der Hammer bei Diabetes

Dein Vorteil:

Resistente Stärke wird im Darm langsamer abgebaut, was zu einem langsameren Anstieg des Blutzuckerspiegels führt. Dies hilft, Blutzuckerspitzen zu vermeiden und den Blutzuckerspiegel stabil zu halten. Zudem fördert resistente Stärke eine gesunde Darmflora und verbessert die Insulinsensitivität, was besonders für Diabetiker vorteilhaft ist.

Hilft resistente Stärke beim Abnehmen? Ja…

Kartoffel,Schneidebrett,kleine Messer,Kräuter,braun

So erhältst Du mehr resistente Stärke

  1. Nimm Festkochende Kartoffel-Sorten: Sie enthalten von Natur aus mehr resistente Stärke
  2. Kochen und Abkühlen: Koche die Kartoffeln und lass sie anschließend vollständig abkühlen. Der Abkühlungsprozess wandelt einige der Stärken in resistente Stärke um.
  3. Lagerung im Kühlschrank: Bewahre die gekochten Kartoffeln mindestens 12 Stunden im Kühlschrank auf. Dadurch erhöht sich der Gehalt an resistenter Stärke weiter.
  4. Wiedererwärmen: Du kannst die abgekühlten Kartoffeln erneut aufwärmen und essen. Die resistente Stärke bleibt auch nach dem Erwärmen erhalten.

Tipp: resistentere Stärke bildet sich auch in gekochtem und abgekühltem Reis, Nudeln und Haferflocken, was ebenfalls zur besseren Blutzuckerkontrolle beiträgt.

Lebensmittel mit vieler resistenter Stärke? Tabelle

Kartoffel-Salat mit Gemüsebrühe: > super gesund

Mit Kartoffeln vom Vortag

Nimm am besten Kartoffeln vom Vortag oder lass den Kartoffelsalat einfach einen Tag stehen. So entwickelt er viel resistente Stärke.

Tipp: Gemüsebrühe statt Mayonnaise

Das ist deutlich gesünder + fühlt sich nicht so schwer im Magen an. Schmeckt auch super: In Bayern wird der Kartoffelsalat nur so gemacht.

Zum Rezept

Kartoffelsalat, ohne Mayonnaise, mit Gemüsebrühe,Brühe,Speck,Diabetes,gesund,gut,Nahaufnahme

Backofen-Kartoffeln:
> sind auch sehr gut für Diabetiker

rote Beete,Ofen-Kartoffeln,Diabetes,gut,Festessen,besonders

Rote Beete mit Ofen­kartoffeln:
> einfach & trotzdem ein Highlight

zum Rezept

Lebens-Freude > mit Lebens-Retter >> trotz Diabetes

Genuss,
Lebens-Freude und
ja, ….auch Kohlenhydraten

Ja, ich will mehr davon

Endlich eine Ernährung bei der auch Genuss im Vordergrund steht. Erfahre, dass eine Diabetes-Ernährung keine Einschränkung sein muss. Ganz im Gegenteil es ist viel mehr möglich, als Du denkst.

Werde jetzt Teil einer tollen Gemeinschaft

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Feedback

Bilder:

tycoon751 @ 123rf.com

thodsaph @ 123rf.com

radowitz @ 123rf.com

joannawnuk @ 123rf.com

liudmilachernetska @ 123rf.com

lisa870 @ 123rf.com

Canva
Lebens-Retter Ernährungswissen

  • Online Learnings
  • Community
  • 6 Wochen Change

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.