Versteckten Zucker in Lebensmitteln finden > große Tabelle!

Spüre mit unserer Lebensmittel-Liste Zuckerfallen im Alltag auf. Du wirst überrascht sein vom Zuckergehalt in manchen Lebensmitteln.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 4 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

  • In vielen Lebensmitteln sind große Zuckermengen, mit denen man nicht rechnet.
  • Nutze unsere Lebensmittel-Liste um sie aufzuspüren.
  • Die Lebens-Retter-Ernährung hilft Dir, Dich gesund zu ernähren. Jetzt kostenlosen Probemonat starten.

Versteckter Zucker

Wenn Du das hier liest, hast Du vielleicht schon bemerkt, dass Du mehr Zucker zu Dir nimmst, als Du eigentlich solltest. Das kann schwerwiegende Auswirkungen auf Deine Gesundheit haben. Das Problem ist, dass Zucker in vielen Lebensmitteln versteckt ist, die wir täglich konsumieren, z.B. in Müsli, Joghurt, Saft oder sogar in Brotaufstrichen. Aber keine Sorge, es ist nie zu spät, um eine positive Veränderung vorzunehmen. Indem Du den Zucker-Konsum reduzierst und die versteckten Zuckerquellen meidest, kannst Du Deine Gesundheit langfristig verbessern. Lass uns gemeinsam herausfinden, wie Du das am besten angehen kannst.

Die wichtigsten 3 Gründe, warum Du Deinen Zuckerkonsum reduzieren solltest

  1. Bessere Gewichts-Kontrolle
    Zucker ist eine kalorienreiche Substanz, die den Körper mit Energie versorgt, aber auch dazu führen kann, dass man mehr isst als man eigentlich braucht. Übermäßiger Konsum von Zucker kann zu einer Gewichtszunahme führen. Das geht einher mit einem höheren Risiko für Fettleibigkeit und damit verbundenen Gesundheits-Problemen wie Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Gelenkproblemen.
  2. Kariesprävention
    Zucker kann dazu beitragen, dass sich Bakterien im Mund vermehren, die für die Entstehung von Karies verantwortlich sind. Ein hoher Zuckerkonsum kann so zu einer erhöhten Anzahl von Kariesfällen führen.
  3. Verbesserung Deiner allgemeinen Gesundheit
    Ein hoher Zuckerkonsum kann zu einem Ungleichgewicht im Blutzuckerspiegel führen. Das kann dann zu Stimmungsschwankungen, Energieverlust und Ermüdung führen. Indem man den Konsum von Zucker reduziert, kann man das Risiko für diese negativen Auswirkungen verringern und die allgemeine Gesundheit verbessern.
Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Tabelle: >versteckter Zucker in Lebensmitteln

Häufige Zuckerfallen im Alltag

LebensmittelZuckergehaltWürfelzucker
Frühstück
Cornflakes ungesüßt (100 Gramm)12 Gramm  4 Stück
Cornflakes gesüßt (100 Gramm)37 Gramm12 Stück
Knuspermüsli (100 Gramm)21 Gramm  7 Stück
Früchte-Müsli (100 Gramm)18 Gramm  6 Stück
1 Brötchen (60 Gramm)1,4 Gramm  0,5 Stück
3 Scheiben Toast (100 Gramm)  3 Gramm  1 Stück
2 TL Marmelade (20 Gramm)12 Gramm  4 Stück
2 TL Schokoaufstrich (20 Gramm)12 Gramm  4 Stück
Mittagessen
Tiefkühl-Salamipizza (320 Gramm)10 Gramm3 Stück
Große Dose Ravioli (800 Gramm)19 Gramm6 Stück
Königsberger Klopse (800 Gramm)13 Gramm4 Stück
Gulasch mit Reis (480 Gramm)12 Gramm4 Stück
Portion Ketchup (20 Gramm)3,6 Gramm1 Stück
Currywurst24 Gramm8 Stück
Pesto Rosso (100 Gramm)12 Gramm4 Stück
Joghurt-Dressing (50 Gramm)  5 Gramm2 Stück
Kartoffelsalat (200 Gramm)12 Gramm4 Stück
Heringssalat (200 Gramm)16 Gramm5 Stück
Krautsalat (200 Gramm)26 Gramm9 Stück
Kleiner Fruchtjoghurt (150 Gramm)20 Gramm 7 Stück
Süßigkeiten und Snacks
1 Handvoll Gummibärchen (15 Gramm)11 Gramm 4 Stück
1 Müsliriegel (30 Gramm)12 Gramm 4 Stück
Kleiner Fruchtjoghurt (150 Gramm)20 Gramm 7 Stück
Kekse (100 Gramm)30 Gramm10 Stück
Schokoriegel (50 Gramm)32 Gramm11 Stück
Tafel Schokolade (100 Gramm)48 Gramm16 Stück
Getränke
Eistee (300 ml)24 Gramm  8 Stück
Orangensaft (300 ml)24 Gramm  8 Stück
Gelber Smoothie (300 ml)30 Gramm10 Stück
Energy Drink (300ml)30 Gramm10 Stück
Apfelsaft (300 ml)30 Gramm10 Stück
Cola (300 ml)30 Gramm10 Stück
Interessanter Artikel: Kann Zucker Diabetes auslösen?
Tabelle bewerten:1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Wieviel Zucker sollte man maximal essen?

Empfehlung der Weltgesundheitsorganisation (WHO)

maximal 6 Teelöffel Zucker pro Tag:
also ca. 25 Gramm Zucker. Das entspricht 8 Stück Würfelzucker

Weltgesundheitsorganisation (WHO)
Würfelzucker, 6 Stück,Lebensmittel

Unsere Tipps, wie Du den Schmacht nach Zucker reduzierst

So stoppst Du den Heißhunger auf Zucker

  1. Iss regelmäßig ausgewogene Mahlzeiten
    Wenn Du regelmäßig ausgewogene Mahlzeiten isst, stabilisiert sich Dein Blutzuckerpiegel und Du hast weniger Lust auf Süßes.
  2. Iss mehr Ballaststoffe
    Ballaststoffreiche Lebensmittel wie Vollkornprodukte, Gemüse und Hülsenfrüchte können dazu beitragen, dass Du länger satt bleibst und weniger Lust auf Süßes hast.
  3. Iss genügend Protein
    Proteinreiche Mahlzeiten können dazu beitragen, dass Du länger satt bleibst und weniger Lust auf Süßes hast. Versuche deshalb bei jeder Mahlzeit eine Proteinquelle wie Bohnen, Hähnchen, Fisch oder Tofu einzubauen.
  4. Bitterstoffe in Pflanzen reduzieren Schmacht auf Zucker
    Bitterstoffe aus Pflanzen wie zum Beispiel Artischocken oder Rucola können den Schmacht nach Zucker reduzieren. Diese Stoffe regen die Verdauung an und reduzieren den Appetit auf Süßes. Greif also kräftig zu, auch wenn es etwas bitter schmeckt.
  5. Bewege Dich ausreichend
    Bewegung kann dazu beitragen, dass Du weniger Lust auf Süßes hast. Durch körperliche Aktivität wird Dein Körper auf natürliche Weise belohnt. Du fühlst dich besser und energiegeladener.
  6. Schlaf ausreichend
    Schlafmangel kann dazu führen, dass Dein Körper mehr Zucker benötigt, um Energie zu gewinnen. Versuche deshalb ausreichend zu schlafen und Deinem Körper die Ruhe zu gönnen, die er braucht.
  7. Verwende Gewürze und Kräuter
    Gewürze und Kräuter wie Zimt, Nelken oder Vanille können dazu beitragen, dass Du weniger Zucker benötigst. Sie verleihen Deinen Speisen und Getränken eine natürliche Süße und reduzieren den Schmacht nach Zucker.
  8. Trinke viel Wasser
    Trinke ausreichend Wasser, um Deinen Körper hydriert zu halten. Oftmals verwechseln wir (unterbewusst) Durst mit Hunger und greifen deshalb zu süßen Snacks. Halte deshalb immer eine Wasserflasche in Deiner Nähe bereit, um Deinen Durst zu stillen und Heißhunger-Attacken zu vermeiden.
  9. Vermeide Stress
    Stress kann dazu führen, dass Du vermehrt Lust auf Süßes hast. Versuche deshalb, Stress zu reduzieren und versuche Entspannungs-Techniken wie Yoga, Meditation oder Atemübungen.
  10. Suche Dir Alternativen für den süßen Geschmack
    Suche Dir Alternativen für den süßen Geschmack, die nicht mit Zucker belastet sind. Zum Beispiel gibt es viele leckere Früchte und Beeren, die den Schmacht nach Zucker reduzieren können.

Lebens-Retter kann Dir helfen,
komm bald wieder.

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bilder:
kasza @ 123rf.com
spaxia @ 123rf.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.