Tomaten und Diabetes:
Liebe auf den 1. Blick

Wenig Zucker, wenig Kalorien und viele tolle Nährstoffe, die Dir als Diabetiker zu gute kommen und Deinem Blutzuckerspiegel senken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 5,00 von 4 Stimmen

Lebens-Retter-Ernährung
Wissen, das Dich weiterbringt

Entdecke die Kraft der Tomate

Willkommen zu einer Reise in die faszinierende Welt der Tomaten. Diese Frucht, die wir oft als Gemüse betrachten, birgt eine beeindruckende Fülle an Nährstoffen und gesundheitlichen Vorteilen, speziell für Menschen mit Diabetes Typ 2.

Warum sind Tomaten eine gute Wahl bei Diabetes?

Tomaten sind aus mehreren Gründen ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung für Menschen mit Diabetes Typ 2:

  1. Niedriger glykämischer Index (GI): Der glykämische Index gibt an, wie schnell Lebensmittel den Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Lebensmittel mit einem niedrigen GI, wie Tomaten, führen zu einem langsameren und weniger starken Anstieg des Blutzuckerspiegels.
  2. Niedriger Kalorien- und Kohlenhydratgehalt: Eine mittelgroße Tomate enthält nur etwa 22 Kalorien und 5 Gramm Kohlenhydrate. Das macht sie zu einer hervorragenden Wahl für eine kohlenhydratarme Ernährung.
  3. Reich an wichtigen Nährstoffen: Tomaten liefern eine Vielzahl von Vitaminen und Mineralstoffen, darunter Vitamin C, Kalium und Folsäure.

Nährstoffreicher als viele andere Lebensmittel

Reich an Vitaminen und Mineralien

Tomaten sind eine ausgezeichnete Quelle für viele Vitamine und Mineralien. Sie enthalten:

  • Vitamin C: Eine mittelgroße Tomate kann etwa 28% des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin C liefern. Das ist sogar mehr als in einer gleichgroßen Portion Orangen!
  • Kalium: Ein wichtiger Nährstoff für Herzgesundheit und Blutdruckkontrolle. Eine mittelgroße Tomate liefert etwa 292 mg Kalium. Das ist mehr als in einer Banane.
  • Vitamin K1: Ein wichtiges Vitamin, das die Blutgerinnung und die Knochengesundheit unterstützt.
  • Folsäure (B9): Dieses wichtige Vitamin ist essentiell für normales Gewebewachstum und die Zellfunktion. Das ist besonders wichtig für schwangere Frauen.

Welche Vitamine sind bei Diabetes besonders wichtig?

Deutlich weniger Zucker als ein Apfel

Keine Zucker-Gefahr für Diabetiker!

Tomaten: wenig Zucker, viel Wasser

Obwohl sie natürlich vorkommenden Zucker enthalten, sind die Mengen relativ gering. Eine mittelgroße Tomate enthält etwa 2 – 3 Gramm Zucker. Im Vergleich dazu enthält ein mittelgroßer Apfel etwa 19 Gramm Zucker.

Zuckergehalt-Vergleich

NährstoffTomate (100g)Apfel (100g)
Zucker2,6 g10,4 g
Wasser94,5 g85,6 g
Ballast­stoffe1,2 g2,4 g

Apfel,Diabetes,Blutzucker

Die gesundheitlichen Vorteile von Tomaten für Diabetiker

auf einen Blick:

Tomaten haben eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen, besonders für Menschen mit Diabetes. Hier sind einige davon:

AspekteVorteile von Tomaten
DiabetesTomaten sind reich an Antioxidantien wie Lycopin, die den oxidativen Stress, der bei Diabetes oft erhöht ist, reduzieren können. Des Weiteren ist Lycopin laut Studien mit einem verring­erten Risiko für Typ 2 Diabetes verbunden.
Blutzucker­spiegelTomaten haben einen niedrigen glykämischen Index (GI), was zu einem langsameren und stabileren Anstieg des Blutzuckers beiträgt. Zudem sind sie reich an Ballaststoffen, die helfen, den Blutzucker­spiegel zu stabilisieren.
Herz­gesundheitTomaten enthalten Kalium und Lycopin, welche die Herz­gesundheit unterstützen. Studien zeigen, dass ein hoher Lycopin-Konsum mit einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen verbunden ist.
Hält Dich schlankTomaten sind kalorienarm und faserreich, was dazu beitragen kann, das Sättigungsgefühl zu erhöhen und so beim Gewicht­s-Management helfen kann. Mehr: Diabetes durch Übergewicht
Augenge­sundheitTomaten enthalten wichtige Nährstoffe wie Vitamin A, Lutein und Zeaxanthin, die die Augen gesund halten und das Risiko von Augener­krankungen wie altersbedingter Makulade­generation und Katarakten verringern können. Mehr: Warum erkranken so viele Diabetiker an den Augen?

Fazit: Tomaten sind mehr als nur eine Beilage. Sie sind ein kraftvolles Lebensmittel, das das Risiko und die Symptome von Diabetes verbessern kann. Darüber hinaus können Tomaten dazu beitragen, das Risiko für verschiedene diabetesbedingte Folgeerkrankungen zu minimieren.

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.
> Ich probiere die Lebens-Retter-Ernährung

Tomaten in all ihren Formen: Ein gesunder Genuss bei Diabetes

Hier sind einige Tipps, wie Du verschiedene Formen von Tomaten in Deine Ernährung integrieren kannst, wenn Du an Diabetes Typ 2 leidest.

Tomaten pur

Es gibt kaum eine bessere Möglichkeit, die Vorteile von Tomaten zu nutzen, als sie in ihrer reinen, unverarbeiteten Form zu genießen. Sie enthalten eine Fülle von Nährstoffen und haben einen niedrigen glykämischen Index, was bedeutet, dass sie Deinen Blutzuckerspiegel nur minimal beeinflussen. Ein knackiger Tomatensalat oder ein paar Scheiben Tomate auf einem Sandwich können eine einfache Möglichkeit sein, sie in Deine Ernährung zu integrieren.

ganze Tomaten,frisch,geerntet

Cherry-Tomaten

Wie wir bereits erwähnt haben, sind Cherry-Tomaten eine fantastische Option für Menschen mit Diabetes Typ 2. Sie sind bequem und leicht zu essen und bieten die gleichen Vorteile wie größere Tomaten. Du kannst sie ganz essen oder halbieren und in Salate, Pasta oder Ofengerichte mischen.

Kirschtomaten,Diabetes,gesund,lecker

Tomatenmark

Tomatenmark ist eine konzentrierte Form von Tomaten, die oft in Soßen und Eintöpfen verwendet wird, um den Geschmack zu verbessern. Es ist reich an Lycopin und kann helfen, Deinen Blutzuckerspiegel zu regulieren. Allerdings kann es auch viel Salz enthalten. Achte also darauf, es in Maßen zu verwenden und wähle möglichst Mark ohne Zusatz von Salz oder Zucker.

Tomatenmark,Diabetes

Tomatensaft

Tomatensaft kann eine gute Möglichkeit sein, den Tag mit einer Portion Tomaten zu beginnen. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass viele der im Handel erhältlichen Tomatensäfte Zucker und andere Zusatzstoffe enthalten, die den Blutzuckerspiegel erhöhen können. Achte daher darauf, natürlichen, ungesüßten Tomatensaft zu wählen oder Deinen eigenen selbst zu Hause zu machen.

Mehr: Welche Gemüse-Säfte sind bei Diabetes besonders gut?

Tomatensaft, Diabetes,gesund,Pfeffer

Tomatensauce / passierte Tomaten

Tomatensauce ist ein Grundbestandteil vieler Gerichte, von Pasta bis zu Pizza. Wie beim Tomatenmark kann sie jedoch auch viel Salz und Zucker enthalten. Deshalb ist es am besten, Deine eigene Tomatensauce zu Hause zu machen, damit Du die Kontrolle über die Zutaten hast. Du kannst sie mit frischen Tomaten, Kräutern und Gewürzen zubereiten, um einen gesunden und leckeren Geschmack zu kreieren.

Tomatensauce,Diabetes

Die Lebens-Retter-Ernährung:
Erfolge mit Tomate & Co.

Besonders gut für Diabetiker

Die Lebens-Retter-Ernährung am eigenen Leib erfahren:

Erfahre die Kraft der Lebens-Retter-Ernährung! Entdecke, was passiert, wenn Du Tomaten und weiteres Gemüse in Deinen täglichen Speiseplan aufnimmst. Du wirst staunen, wie sich Dein Diabetes bessern kann. Wage das 6-Wochen-Experiment. Probiere es aus und erlebe den Unterschied in Deinen Blutwerten. Dein Körper wird es Dir danken!

Lebens-Retter-Ernährung, testen,kochen,miniseries @ istockphoto.com

Wie findest Du diesen Artikel?

Einfach auf Sterne klicken:

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

Bilder:

pxel66 @ istockphoto.com

Garry518 @ 123rf.com

279photo @ 123rf.com

colnihko @ 123rf.com

funandrejss @ 123rf.com

miniseries @ istockphoto.com

lebensretter
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.
Nimm Deine Gesundheit selbst in die Hand.
> Probiere die Lebens-Retter-Ernährung.

Teilen

Die Lebens-Retter Bewegung

Ich nehme meine Gesundheit selbst in die Hand.